LYKISCHER WEG

Als erster markierter Weitwanderweg der Türkei entwickelte sich der Lykische Weg zu einer der populärsten Kulturrouten des Mittelmeerraums. Seit Beginn der Nullerjahre ist in der Türkei eine Vielzahl weiterer Wege entstanden, die zu Fuß, mit dem Fahrrad oder per Pferd erkundet werden können. Die als Kulturrouten bezeichneten Wege folgen alten Handelswegen oder orientieren sich an Spuren berühmter Reisender. So zeichnet der Evliya-Çelebi-Weg im Nordwesten des Landes die Route des osmanischen Evliya Çelebi aus dem 17. Jahrhundert nach.

likya

[1] Der Paulusweg, der wenige Kilometer östlich von Antalya mit 500 km Gesamtstrecke zum Eğirdir-See und weiter bis zum antiken Antiochia verläuft, folgt dem Weg des Apostels Paulus.

[2] Die Routen wurden mit dem Ziel entwickelt, das kulturelle Erbe der Türkei Wanderern und anderen Wegenutzern, »im Vorbeigehen« zugänglich zu machen. Der im Jahr 2012 gegründete Verband der Kulturrouten in der Türkei ist eine Non-Profit-Organisation, in der sich die Gründer der Routen mit lokalen Reiseveranstaltern, Pensionsbetreibern und weiteren Partnern zusammengeschlossen haben. Ziel des Verbandes ist es, die Wege im Sinne eines nachhaltigen Tourismus zu entwickeln sowie die Routen für zukünftige Generationen zu erhalten